. - PVS 2023

Philologenverband Sachsen e.V.
Berufsverband für Gymnasiallehrer
Direkt zum Seiteninhalt

.

Aktuelles
Workshop des PVS zu Künstlicher Intelligenz in der Schule
Mittwoch, 07.06.2023, 15:00 - 17:00 Uhr, Gymnasium Dresden Klotzsche, Karl-Marx-Straße 44, 01109 Dresden
„Diese Veränderung kommt wie ein Erdbeben über uns. Ein Teil des Gebäudes ist auch schon zusammengebrochen und wir wissen nicht so recht: Neu bauen, abreißen, umbauen?“
Prof. Dr. Doris Weßels, Wirtschaftsinformatikerin an der Fachhochschule Kiel im Interview mit dem SMK-Blog über Auswirkungen von ChatGPT auf die Bildungswelt

KI-Technologien sind aus unserem Leben nicht mehr wegzudenken. In diesem Workshop für Lehrerinnen und Lehrer erfahren Sie, wie Sie KI-Konzepte in Ihren Unterricht einbauen können, um Schülerinnen und Schüler für dieses wichtige Thema zu sensibilisieren.
Ausgehend von Informationen über grundlegende Funktionsweisen von Chatbots lernen Lehrerinnen und Lehrer im Workshop "Künstliche Intelligenz in der Schule", wie sie KI-Technologien im Unterricht einsetzen können, um den Lernprozess ihrer Schüler zu verbessern. Wir werden verschiedene Anwendungsgebiete von KI im Unterricht diskutieren und zeigen, wie man beispielsweise mithilfe von Chatbots, personalisierten Lerninhalten und intelligenten Tutorien den Unterricht an die individuellen Bedürfnisse der Schüler anpassen kann. Auch werden Möglichkeiten, die Arbeit von Lehrerinnen und Lehrern zu erleichtern beleuchtet. Der Workshop bietet den Teilnehmern die Möglichkeit, selbst praktische Erfahrungen mit KI-Technologien zu sammeln und sich mit anderen Lehrkräften auszutauschen. Darüber hinaus werden rechtliche und ethische Fragen, welche bei der Nutzung von KI auftreten, diskutiert sowie ein Ausblick auf kommende Entwicklungen gewagt.

  1. ChatGPT- was ist das?
  2. ChatGPT ausprobieren
  3. Alternativen und Ergänzungen



1. ChatGPT- was ist das?
ChatGPT ist der Name eines seit Ende November 2022 für die Öffentlichkeit kostenlos zugänglichen, dialogorientiert arbeitenden KI-Chatbots. Das Kürzel "GPT" im Namen leitet sich von Generative Pretrained Transformer ab.  ChatGPT kommuniziert menschenähnlich. Seine Antworten oder produzierten Texte lassen sich kaum von denen von echten Menschen erstellten Texten und Antworten unterscheiden.

Entwickelt wurde der KI-Chatbot vom US-amerikanischen Unternehmen OpenAI, an dessen Gründung unter anderem Elon Musk beteiligt war- dieser ist allerdings seit 2019 nicht mehr beteiligt. Der Chatbot spricht mehrere Sprachen (auch Deutsch) und ist nicht auf bestimmte Themen beschränkt. Er beantwortet Fragen, erstellt Texte zu einem vorgegebenen Thema, dichtet, gibt Programmcode aus, fasst Texte zusammen und kann vieles mehr. In den Dialogen beachtet der Chatbot vorhergehende Eingaben und antwortet auf Folgefragen zusammenhängend.



2. ChatGPT ausprobieren

Zur Zeit ist ChatGPT kostenlos.
Man kann es nutzen, wenn man unter chat.openai.com einen Account anlegt. Dazu benötigt man eine E-Mail-Adresse und eine Handynummer zur Verifizierung (problematisch bei der evtl. geplanten Anlage von Schüler-Accounts).

Mit zunehmender Verbreitung kommt es allerdings im Moment zu Wartezeiten- einmal um einen Account zu generieren, andererseits auch, wenn man einen Zugang bereits angelegt hat und die Seite aber zu hoch frequentiert wird.

Wenn Sie es dann geschafft haben, die sehr schlicht gehaltene Seite zu erreichen, genügt es seine Recherche-Aufgabe, seine Frage oder seinen Auftrag im Eingabefeld zu platzieren.
Nach der Ausgabe der Antwort kann man sich, wie in einem echten Chat, auf das Geschriebene beziehen und in einen Dialog begeben.

  • "Formuliere die Antwort in leichter Sprache"
  • "Übersetze dies ins Spanische"
  • "Im ausgegebenen Code ist noch ein Fehler -Fehlercode 1618- korrigiere."
  • "Nimm zu deiner Antwort eine kritische Position ein!"

Der Phantasie des Nutzers sind keine Grenzen gesetzt, probieren Sie es aus.




Persönliche KI-Assistenten
- Alexa
- Goolgle Assistant
- Cortana


KI-Tools für die Bildung
Gradeskop – Software zur Bewertung von Schülern
Die Schüler können sich gegenseitig bewerten und gleichzeitig Feedback mit dem KI-Tool Gradescope geben, was ohne KI-Technologie eine zeitaufwändige Aufgabe ist. Gradescope verwendet eine Kombination aus maschinellem Lernen (ML) und künstlicher Intelligenz (KI), um die Benotung zu vereinfachen und Zeit und Energie zu sparen.

Knowji – Audiovisuelle Vokabel-App
Knowji, eine audiovisuelle Vokabularanwendung, die aktuelle Bildungsforschung nutzt, ist ein weiteres der besten KI-Bildungstools auf dem Markt. Knowji ist eine Sprachlern-App, die eine Vielzahl von Methoden und Konzepten verwendet, um den Schülern zu helfen, schneller zu lernen. Das KI-Bildungstool überwacht den Fortschritt jedes Wortes und kann vorhersagen, wann Benutzer es wahrscheinlich vergessen werden. Es erreicht diese Fähigkeiten durch den Einsatz eines Abstandswiederholungsalgorithmus, der es den Schülern ermöglicht, im Laufe der Zeit effektiver zu lernen.



KI-Tools für den persönlichen Gebrauch
Jasper.ai – KI-Autor
Jasper AI ist eines der besten KI-Schreibwerkzeuge, das künstliche Intelligenz und maschinelles Lernen verwendet, um überzeugende Texte zu erstellen, mit denen Sie in der Hälfte der Zeit fünfmal mehr Inhalte schreiben können.
Jasper AI ist darauf trainiert, menschenähnliche Marketingtexte, lange Artikel und sogar Geschichten zu erstellen. Mit Jasper AI haben Sie auch die Flexibilität, den Ton Ihrer Inhalte anzupassen. Es bietet eine Fülle von Optionen für Töne, einige davon sind lustig, intelligent, clever und mehr. Darüber hinaus bietet Jasper AI über 50 Textvorlagen für Ihre Blog-Posts, Zielseiten, sozialen Medien, Werbespots, Marketing-E-Mails und mehr.

zyro – KI-Website-Builder
Zyro ist ein KI-Website-Builder, mit dem Benutzer ihre Websites ohne vorherige Programmierkenntnisse erstellen und verwalten können. Die Benutzeroberfläche von Zyro ist elegant und einfach zu bedienen, was es zu einer großartigen Wahl für diejenigen macht, die in kürzester Zeit eine professionelle Website haben möchten. Zyro bietet auch eine breite Palette von Funktionen, darunter einen Drag-and-Drop-Builder, unbegrenzte Seiten, benutzerdefinierte Domains und mehr


KI-Produktivitätswerkzeuge
Scribbl – Aufnahme- und Transkriptionstool
Google Meet ist eine Videokonferenz-App, mit der Menschen Ideen austauschen und gemeinsam an Projekten arbeiten können. Die App eignet sich hervorragend für Gruppen-Brainstorming, aber es kann schwierig sein, den Überblick darüber zu behalten, woran alle arbeiten. Scribbl automatisiert die Transkription von Google Meet-Meetings und speichert die Aufzeichnungen in Google Docs. Auf diese Weise können die Teilnehmer leicht auf den Diskussionsfortschritt zugreifen und diesen überprüfen.

Genei – Zusammenfassungstool
Genei ist ein Zusammenfassungstool, das Artikel zusammenfasst. Genei wurde entwickelt, um schnell, genau und einfach zu bedienen zu sein. Es kann verwendet werden, um Artikel aus beliebigen Quellen zusammenzufassen, einschließlich wissenschaftlicher Zeitschriften und Zeitungen. Genei kann auch verwendet werden, um Forschungsarbeiten und Diplomarbeiten zusammenzufassen.

Grammarly – Schreibassistent
Grammarly ist ein Online-Schreibtool, das auf Grammatik-, Rechtschreib- und Zeichensetzungsfehler prüft. Es ist ein großartiges Werkzeug, wenn Sie jemals in der Klemme sind und etwas schnell Korrektur lesen müssen. Außerdem ist es immer hilfreich, Tools wie dieses zur Verfügung zu haben, um Ihre Schreibfähigkeiten zu verbessern.



KI-Tools für Designer
Designs.ai – All-in-One-KI-Designplattform
Design AI ist eine Plattform, mit der Sie Logos, Videos, Banner und Mockups mit KI-Technologie erstellen können. Die Plattform bietet Ihnen eine Bibliothek mit Vorlagen und anpassbaren Tools, mit denen Sie ganz einfach professionell aussehende Designs erstellen können. Mit Design AI können Benutzer Designs schnell und effizient erstellen, ohne lernen zu müssen, wie man Photoshop oder Illustrator verwendet.

TeleportHQ – Website-Baukasten für Entwickler
TeleportHQ ist eine Plattform, die automatisch Code schreibt. Es wurde entwickelt, um Entwicklern dabei zu helfen, Code schnell und einfach zu erstellen, freizugeben und bereitzustellen. Die Plattform bietet einen visuellen Editor für die Entwicklung von Benutzeroberflächen sowie eine automatisierte Codegenerierungs-Engine.

Schön.ai -- Beautiful.ai ist ein Präsentationstool, mit dem Sie Präsentationen erstellen können. Sie können mit dieser Software beeindruckende Diashows und Videos erstellen, was sie zu einer großartigen Wahl für alle macht, die schnell und einfach eine Präsentation erstellen müssen. Beautiful.ai ist einfach zu bedienen und hat eine benutzerfreundliche Oberfläche, sodass Sie im Handumdrehen erstaunliche Präsentationen erstellen können.



KI-Video- und Audio-Tools
Video – KI-Videomacher
InVideo ist ein Videomacher, mit dem Benutzer mit minimalem Aufwand professionelle Videos erstellen können. Die App ist einfach zu bedienen und bietet eine Vielzahl von Funktionen, mit denen Benutzer Videos erstellen können, die sowohl informativ als auch unterhaltsam sind. InVideo bietet auch eine Reihe von Vorlagen, die das Erstellen von Videos vereinfachen, und die App verfügt über eine umfangreiche Bibliothek mit Videoclips, mit denen Benutzer ihre eigenen Inhalte erstellen können.

Beschreibung – Transkriptionssoftware
Descript.com ist eine Transkriptionssoftware, die künstliche Intelligenz (KI) verwendet, um Audioaufnahmen zu transkribieren. Die Software kann Sprechernamen, Titel und andere wichtige Informationen aus aufgenommenem Audio automatisch erkennen und transkribieren. Darüber hinaus kann die Software auch gängige Sprachmuster erkennen und transkribieren.

Quelle: https://businessolution.org/de/ai-tools/, 09.02.23
Wir haben die KI ChatGPT nach Ihrer "Meinung" zum Thema gefragt:


Welche Bedeutung hat ChatGPT für den Unterricht?
ChatGPT ist ein leistungsstarkes Sprachmodell, das von OpenAI trainiert wurde. Es hat die Fähigkeit, menschenähnliche Konversationen zu führen und komplexe Fragen zu beantworten. Dies macht es zu einem wertvollen Werkzeug für den Unterricht.
Mit ChatGPT können Lehrer ihren Schülern schnell und effektiv Antworten auf Fragen zu verschiedenen Themen liefern, ohne dass sie selbst jede Antwort auswendig lernen müssen. Es kann auch als eine Art "virtueller Tutor" verwendet werden, der Schüler bei ihren Hausaufgaben oder Projekten unterstützt.
Darüber hinaus kann ChatGPT auch dazu beitragen, Schüler dabei zu unterstützen, ihre Kommunikationsfähigkeiten zu verbessern, indem es ihnen ermöglicht, Fragen in natürlicher Sprache zu stellen und Antworten in einfachem, verständlichem Englisch zu erhalten.
Insgesamt ist ChatGPT ein wertvolles Werkzeug für den Unterricht, das Lehrer und Schüler gleichermaßen unterstützen kann.

Welche negativen Folgen kann ChatGPT für die Schule haben?
Obwohl ChatGPT ein leistungsstarkes Sprachmodell ist, das für den Unterricht viele Vorteile bietet, gibt es auch einige mögliche negative Folgen, die berücksichtigt werden sollten:
1. Abhängigkeit von Technologie: Die Verwendung von ChatGPT kann dazu führen, dass Schüler sich zu sehr auf die Technologie verlassen und ihre Fähigkeit, Informationen selbstständig zu recherchieren und zu verstehen, verlieren.
2. Verlust menschlicher Interaktion: Der Einsatz von ChatGPT kann dazu führen, dass Schüler weniger direkte menschliche Interaktionen mit Lehrern und Klassenkameraden haben, was die sozialen Fähigkeiten beeinträchtigen kann.
3. Fehler in den Antworten: Obwohl ChatGPT sehr fortgeschritten ist, kann es Fehler in seinen Antworten geben. Es ist wichtig, dass Schüler lernen, diese Fehler zu erkennen und zu korrigieren.
4. Datenschutz: Die Verwendung von ChatGPT erfordert, dass Schüler und Lehrer persönliche Informationen preisgeben, was möglicherweise zu Datenschutzproblemen führen kann.
Insgesamt sollte ChatGPT als Werkzeug für den Unterricht verwendet werden, aber es ist wichtig, auf seine möglichen negativen Auswirkungen zu achten und Maßnahmen zu ergreifen, um sie zu vermeiden.

Kann man prüfen, ob ein Text mit ChatGPT erstellt wurde?
Es ist schwierig, zu bestimmen, ob ein bestimmter Text von ChatGPT erstellt wurde, ohne explizite Informationen von OpenAI oder den Benutzern zu erhalten. Allerdings gibt es einige Indikatoren, anhand derer man feststellen kann, ob ein Text von ChatGPT erstellt wurde. Eines davon ist die Verwendung einer einheitlichen Schreibweise und Grammatik, die für maschinell generierte Texte typisch ist. Außerdem ist die Antwort von ChatGPT oft sehr genau und enthält viele relevante Informationen, aber wenig Emotionen oder subjektive Meinungen.

Gibt es eine KI, die feststellen kann, ob Texte von ChatGPT geschrieben wurden?
Ja, es gibt KI-Modelle, die in der Lage sind, Texte auf ihre Herkunft hin zu untersuchen und zu bestimmen, ob sie von einem menschlichen Autor oder einem bestimmten KI-Modell wie ChatGPT geschrieben wurden. Diese Modelle nutzen eine Technik namens "Autorenstilanalyse", bei der die Eigenschaften des Schreibstils, einschließlich Wortwahl, Grammatik, Syntax und Tonalität, verwendet werden, um den Autor zu identifizieren. Es ist jedoch wichtig zu beachten, dass die Genauigkeit solcher Modelle nicht 100% ist und es immer noch möglich ist, dass sie sich irren.

Hier werden in loser Folge Links gesammelt, welche zu Informationen in Sachen KI leiten.
Der Betreiber von phv-sachsen.de übernimmt allerdings keine Haftung für Inhalte auf den Verlinkten Seiten.

Technisches


Kommentare


Perspektiven
Workshop des PVS zu Künstlicher Intelligenz in der Schule, 07.06.2023, 15:00 Uhr, Gymnasium Dresden Klotzsche
„Diese Veränderung kommt wie ein Erdbeben über uns. Ein Teil des Gebäudes ist auch schon zusammengebrochen und wir wissen nicht so recht: Neu bauen, abreißen, umbauen?“
Prof. Dr. Doris Weßels, Wirtschaftsinformatikerin an der Fachhochschule Kiel im Interview mit dem SMK-Blog über Auswirkungen von ChatGPT auf die Bildungswelt

KI-Technologien sind aus unserem Leben nicht mehr wegzudenken. In diesem Workshop für Lehrerinnen und Lehrer erfahren Sie, wie Sie KI-Konzepte in Ihren Unterricht einbauen können, um Schülerinnen und Schüler für dieses wichtige Thema zu sensibilisieren.
Ausgehend von Informationen über grundlegende Funktionsweisen von Chatbots lernen Lehrerinnen und Lehrer im Workshop "Künstliche Intelligenz in der Schule", wie sie KI-Technologien im Unterricht einsetzen können, um den Lernprozess ihrer Schüler zu verbessern. Wir werden verschiedene Anwendungsgebiete von KI im Unterricht diskutieren und zeigen, wie man beispielsweise mithilfe von Chatbots, personalisierten Lerninhalten und intelligenten Tutorien den Unterricht an die individuellen Bedürfnisse der Schüler anpassen kann. Auch werden Möglichkeiten, die Arbeit von Lehrerinnen und Lehrern zu erleichtern beleuchtet. Der Workshop bietet den Teilnehmern die Möglichkeit, selbst praktische Erfahrungen mit KI-Technologien zu sammeln und sich mit anderen Lehrkräften auszutauschen. Darüber hinaus werden rechtliche und ethische Fragen, welche bei der Nutzung von KI auftreten, diskutiert sowie ein Ausblick auf kommende Entwicklungen gewagt.
Weiter Angbote im Schulportal:


Derzeit werden Anwendungen, die auf Künstlicher Intelligenz (KI) basieren, nicht nur unter Lehrkräften heiß diskutiert. So kann z. B. ChatGPT-3 authentische Antworten und Abhandlungen zu allen möglichen Fragen oder Themen generieren, die kaum mehr als maschinengenerierte Texte erkennbar sind.

Dies wirft nicht nur Fragen nach der Anwendung und Funktion solcher Systeme auf, sondern es werden didaktische und pädagogische Auswirkungen auf den Schulalltag zu diskutieren sein.

Ich möchte Sie heute auf einige interessante Fortbildungsveranstaltungen hinweisen, welche moderne KI-Systeme im Allgemeinen und ChatGPT im Speziellen thematisieren:

EXT05496: Künstliche Intelligenz in der gymnasialen Bildung


R04424: ChatGPT und andere KI-Tools im Schulalltag: Wie können Lehrkräfte davon profitieren? am 20.06.2023


R04052: Informationskompetenz und Künstliche Intelligenz (ChatGPT) Über den Umgang mit KI-basierten Online-Angeboten im Unterricht am 17.08.2023.


R04425: ChatGPT und andere KI-Tools im Schulalltag: Wie können Lehrkräfte davon profitieren? am 18.08.2023



R04382: Online-Selbstlernkurs: Die Welt der Künstlichen Intelligenz entdecken am 31.12.2023


Alle Details der Fortbildungen finden Sie mit der Veranstaltungsnummer im Online-Katalog, dort ist auch die Anmeldung möglich.

Weitere online-Angebote:




FAQ
Gibt es eine KI, die erkennt, ob Text von einer KI generiert wurde?
Mögliche Programme zum Prüfen:
Text (ohne Auflistung, reiner Textblock) ins Fenster eingeben und “analyze” anklicken
Je grüner der der Text ist, desto höher ist die Wahrscheinlichkeit, dass eine KI ihn geschrieben hat.
Je mehr rote und lilafarbene Textstellen es gibt, desto eher hat ihn ein Mensch geschrieben.
Text (ohne Auflistung, reiner Textblock) ins Fenster eingeben und Analyse starten.  
Nach der Analyse gibt es eine Zahl zwischen 1 und 345. Je höher diese Zahl ist, desto komplexer und variabler ist der Text, also weniger von einer KI geschrieben.
Tipp: Tools sind (noch) fehleranfällig, daher ist es ratsam beide Tools zusammen zu nutzen.


Können wir Facharbeiten/komplexe Lernleistungen überhaupt noch fair und objektiv bewerten?

Auch ohne KI hatten unsere Schülerinnen und Schüler für die Anfertigung einer komplexen Leistung in häuslicher Arbeit recht unterschiedliche Voraussetzungen: Manche hatten kompetente Helfer im Freundes- und Familienkreis, Andere waren auf sich allein gestellt. Abgesichert haben wir uns mit der Erklärung der Eigenständigkeit am Schluss der Arbeit. Nun kommt eine weitere Hilfe dazu, die wir nicht überprüfen können. Deshalb geht kein Weg an einem Kolloquium/einer Verteidigung der Arbeit vorbei. Und die Schülerin/der Schüler muss in seiner Arbeit auf seriöse Quellen verweisen, korrekt zitieren, muss die jeweilige Fachsprache benutzen. All dies geht schließlich in die Bewertung ein. Hier hat die K.I. (noch) ihre Schwächen.
Was die KI gut kann, ist eine Thematik strukturieren sowie Texte in gutem Ausdruck schreiben. Die Gliederung der Arbeit besprechen wir ohnehin während unserer Beratungsgespräche mit den Schülerinnen und Schülern. Der Ausdruck sollte mit geringem Anteil in die Bewertung eingehen. Der Gebrauch der Fachsprache ist da wichtiger.
Vor allem ist es bedeutsam, dass wir Themen vergeben, die ein forschendes Lernen, eine tiefgründige Beschäftigung mit einer konkreten Problematik auslösen. Das sollte aber sowieso schon üblich sein. Und wir sollten den Prozess der Entstehung gut begleiten.
Philologenverband Sachsen e.V.
Geschäftsstelle: Königsbrücker Landstraße 79
01109 Dresden

E-Mail:
info@phv-sachsen.de
Fon: +49(351) 8025247
Fax: +49(351) 8025241
HalloLogout
Zurück zum Seiteninhalt